... außerhalb der Schule

Jugend trainiert für Olympia–Schach

Am 17.03.2012 fand in Halle/Saale das Landesfinale für Jugend trainiert für Olympia im Schach statt. Gemeinsam mit den Spielern vom Martineum und der Sekundarschule „Walter Gemm“ traten 25 Käkorianer die Busfahrt am Samstagmorgen an. Mit insgesamt 5 Mannschaften waren wir die stärkste Fraktion. Nach einer entspannten Fahrt warteten wir auf die Eröffnung. Mit 30 min. Verspätung war es dann soweit die erste Runde begann.

Olympia_2012

Deutsche Lehrermeisterschaften 2012 in Berlin – Käko war dabei

Mit 59 Teilnehmern fanden die 5. Deutschen Lehrermeisterschaften vom 24. – 25. Februar in der Best-Sabel-Schule, einem privaten Bildungsträger, unter hervorragenden Bedingungen statt. Am Start waren zwei Gruppen, die Meister– und die Hobbyklasse.

Es wurden sieben Runden im Schweizer System mit 25 min Bedenkzeit pro Spieler absolviert. Die Meisterklasse (das sind aktiv im Verein Spielende) kürte Frank Sawatzki (Pinneberg) mit 6,5/7 Punkten zum Sieger.

In der Hobbyklasse starten an diesem Samstag 20 Teilnehmer, davon 17 Männer und drei Frauen, unter ihnen die Schulschachreferentin der Deutschen Schachjugend Kirsten Siebarth sowie unsere Schachlehrer Herr Schlamm und Frau Kliefoth. Über eine so lange Zeit konstant gute Leistungen zu erbringen fiel beiden nicht leicht. Sieben Stunden konzentrierte Arbeit am Brett, das war Hochleistungssport für Hobbyschachspieler!

Am Abend dieses ereignisreichen Tages konnte sich Herr Schlamm über einen ausgezeichneten 11. Platz gefolgt von Frau Kliefoth auf dem 12. Platz freuen. Beide erreichten in diesem starken Teilnehmerfeld immerhin 3,5/7Punkten gemeinsam mit weiteren vier Spielern, wobei die Buchholz-Wertung entscheiden musste.

Damit ist wieder einmal ein kleiner Mosaikstein für die niveauvolle Ausbildung unserer schachspielenden Schüler gelegt worden.

Wir geben unser Bestes, auf dem Weg zur Schachschule 2012!

Ergebnisse der Hobbyklasse:
6 Punkte: Jens Sorgenfrei, Zugzwang Berlin
5 Punkte: Frank Walter, SG Weißensee, Karl-Heinz Krause, SF Niederkrüchten
4,5 Punkte: Dr. Ingo Nickel, Berlin, Wolfgang Gunkel Berlin
4 Punkte: Erhard Müller, Wedding, Klaus Bruscher, Turm Wadern
3,5 Punkte: Horst Bollenbach, Friesen Lichtenberg, Kirsten Siebarth, Stadtilm, Hans-Jürgen Rehbein, Eintracht Neubrandenburg, Heiko Schlamm, Halberstadt, Christel Kliefoth, Quedlinburg, Andreas Lackner, Witten
3 Punkte: Matthias Oberthür, Fridersdorf, Anita Metzner, Röttenbach, Frank Jarchov, Giengen, Uwe Kollwitz, Neustrelitz
2,5 Punkte: Karl-Heinz Ollek, Friesen Lichtenberg,
1 Punkt: Uwe Krause, Seligenstadt,
0,5 Punkte: Klemens Albroscheit, Falkensee

 

Blick aus dem Spiellokal

 

Meister Sawatzki, K.Siebarth,W.Rädler